Zweck des Kontaktheftes

Das Kontaktheft soll nicht das persönliche Gespräch zwischen Schule und Elternhaus ersetzen, sondern es initiieren und ergänzen.

 

Eltern

• Eltern und Lehrerkollegium bekommen durch die Nutzung des Kontaktheftes die Möglichkeit, schneller und effektiver zu kommunizieren.

• Eltern haben alle wichtigen organisatorischen Informationen schnell zur Hand.

• Eltern zeigen durch regelmäßiges Durchsehen und Abzeichnen, dass sie von der schulischen Entwicklung ihres Kindes sowie von

• Terminen und besonderen Vorkommnissen Kenntnis nehmen.

• Eltern sind über die Anzahl, Termine und die Ergebnisse von Klassenarbeiten rechtzeitig informiert.

• Das Kontaktheft minimiert die Anzahl einzelner Elternbriefe und Informationsschreiben durch Bündelung.

• Einzelne Entschuldigungsschreiben entfallen. Die Eltern haben einen besseren Überblick über die versäumten Unterrichtsstunden/-tage.

Schüler

• Die Schüler/innen wissen, dass Schule und Eltern in Ihrem Interesse zusammenarbeiten.

• Schüler/innen bekommen sofortige Rückmeldung über positive und negative Verhaltensweisen und Leistungen.

• Der kalenderartige Charakter des Kontaktheftes hilft, den Schulalltag zu planen und zu organisieren.

Lehrkräfte

• Informationen können schnell und effektiv weitergegeben werden.

• Das Kontaktheft reduziert den Verwaltungs- und Bürokratieanteil zugunsten von Unterrichtszeit.

• Lehrkräfte bekommen einen Gesamtüberblick über die Arbeitshaltung und sozialen Verhaltensweisen von Schülern und Schülerinnen.

• Klassenlehrer/innen erkennen Probleme rechtzeitiger und sind in der Lage, schneller angemessen zu reagieren.

Regeln für das Führen des Kontaktheftes

Das Kontaktheft ersetzt viele Elternbriefe und Entschuldigungen, es ist wie eine Urkunde zu behandeln.

• Die Lehrkräfte verpflichten sich, das Kontaktheft angemessen zu nutzen – sowohl für positive als auch für negative Rückmeldungen.

• Die Lehrer versichern, auf die Mitteilungen der Eltern schnell und unbürokratisch zu reagieren.

• Die Lehrkräfte überprüfen regelmäßig die Kenntnisnahme der Einträge durch die Eltern.

• Die Eltern verpflichten sich, das Kontaktheft regelmäßig (mindestens jedoch 1x in der Woche am Wochenende) sorgfältig einzusehen und die Kenntnisnahme mit ihrer Unterschrift zu bestätigen. Mit der ersten Unterschrift wird außerdem die Kenntnisnahme aller bestätigt.

• Die Schüler/innen verpflichten sich, das Kontaktheft sorgfältig zu behandeln, gewissenhaft zu führen und es jederzeit
   parat zu haben.

• Sie legen in jeder Unterrichtsstunde das Kontaktheft auf den Tisch.

gez. T. Meier, Schulleiter

für das Kollegium

   
© Oberschule Braunlage