Braunlage. Sechs Schüler der Klassen 9 und 10 der Oberschule und des Gymnasiums am Schulzentrum Braunlage nehmen als „Team Rocket Science“ erstmals am Wettbewerb „Formel 1 in der Schule“ teil.

 

Sie wollen ein Modellrennauto konstruieren und brauchen dazu dringend Sponsoren. Bei dem internationalen multi-disziplinären und technologieorientierten Schülerwettbewerb geht es darum, mithilfe eines Computerprogramms ein Modellrennauto zu konstruieren. Das soll dann computergestützt per CNC-Fräse angefertigt werden. Beim Drag-Race auf einer speziellen Rennbahn sollen dann die besten Fahrzeuge ermittelt werden.

Die Autos werden durch eine CO2-Patrone angetrieben und erreichen auf 20 Meter Distanz bis zu 80 km/h, so die Schüler, die auch auf die Internet-Adresse www.f1inschools.de für weitere Informationen verweisen. Das Team investiere neben dem normalen Unterricht viel Zeit und Energie in das Projekt und habe sich das Ziel gesetzt, beim Regionalausscheid im Wolfsburg Anfang März auf die vorderen Plätze zu fahren, um eventuell auf der deutschen Meisterschaft als gegenwärtig einzige Schule im Umkreis von 80 Kilometern den Großraum Harz würdig zu vertreten, heißt es in einer Pressemitteilung.

Die anfallenden Kosten für Material, Fertigung, Präsentation, einen Messestand und Transport müssten laut Wettbewerbsregeln über Spenden und Sponsoring beschafft werden. Gesucht werden daher Sponsoren, die den Wert dieses Projektes erkennen und entsprechende Unterstützung bieten können.

Geplant sei nach Aussage des Betreuers Thomas Wernicke auch die mittelfristige Anschaffung einer CNC-Fräse sowie einer eigenen Racingbahn für künftige Wettbewerbsteilnahmen sowie einen praxisnahen, modernden Technik-Unterricht. Sponsoren bieten die Schüler als Gegenleistung zahlreiche Präsentationsmöglichkeiten und Benefits, zum Beispiel Darstellung auf der Internetseite Rocket-science.oberschule-braunlage.de, dem Messestand, auf dem Rennwagen und mehr. Wer mit dem „Team Rocket Science“ Kontakt aufnehmen möchte, kann das über die Facebook Seite oder im Internet unter rocket-science(at)oberschule-braunlage.de.

   
© Oberschule Braunlage